Es mag zwar die beste Zeit des Jahres sein für Weihnachtsfeiern, -shopping, und –märkte, aber da die Nächte länger werden und Regen und Wind überhand nehmen, will ich mich eigentlich nur zuhause verkriechen und Winterschlaf halten.

Ich  könnte ganz selbstgefällig sagen, dass ich bloß dem neusten Trend „Staycations“ (die Feiertage zuhause zu verbringen) folge, oder vielleicht hab ich das übernommen, was die Medien als „zuhause bleiben ist das neue Ausgehen“ kommunizieren. Die Wahrheit ist aber, dass ich zu dieser Jahreszeit einfach gerne gemütlich zuhause bin.  Es hat etwas für sich, dass das Wetter mies ist und es tatsächlich Tage gab, an denen es um zwei Uhr mittags schon dunkel zu sein schien. Es gibt keine bessere Ausrede, um sich warm einzupacken, ein Kaminfeuerchen an zu zünden, sich an seine Liebsten zu schmiegen und unter einer dicken Decke stundenlang Serien auf Netflix zu schauen.

cosy-boho-bedroom-1

So denkt man wahrscheinlich nicht mitten im Sommer, wenn das verlockende warme Wetter uns nach draußen zieht, aber trotzdem setze ich draußen sein zu  dieser Jahreszeit mit Frieren gleich – und wer friert schon gerne.

black-and-white-bedroom-1

Einer meiner Lieblingsplätze, um ein kleines kuscheliges Nest zu bauen, ist mein Schlafzimmer. Es ist der Zufluchtsort, den wir alle in dieser geschäftigen Zeit des Jahres haben, um uns an einen warmen und sicheren Ort zurückzuziehen. In der Tat ist es an einem regnerischen Sonntag ein bisschen zu elendig  sich nach draußen zu wagen, wenn man nichts Dringendes geplant hat, dann gibt es keinen besseren Platz, um sich mit einem Buch oder einem Stapel Zeitschriften, bequemen Klamotten und einer Tasse mit etwas Warmem zurückzuziehen, als den eigenes Bett! Pure Glückseligkeit!

messy-cosy-bed-1

Sich einen gemütlichen Rückzugsort zu schaffen ist also absolut perfekt für diese Jahreszeit und es muss nicht zwangsläufig viel Geld oder Zeit kosten, und es eignet sich hervorragend für einen wohligen freien Tag, oder um sich nach einem langen Tag in den Warteschlangen in den Geschäften  auszuruhen.

cosy-dark-bedroom-1

Verschiedene Stoffe zu benutzen ist mit das wichtigste beim Einrichten eines kuscheligen Plätzchens – egal ob es eine warme Wolldecke, ein weicher Kunstpelz-Überwurf oder die perfekten Bettlaken sind – suche die Sachen zusammen, die sich gut auf deiner Haut anfühlen. Für einen wirklich luxuriösen Touch sorgen Baumwolllaken mit einer hohen Fadendichte, oder wenn du´s lieber wilder  gröber magst, greif doch zu Leinen, welches nach wiederholtem  Waschen weicher wird. Wenn du dazu neigst nachts zu frösteln, werden dich warme Flanell-Decken warmhalten, wenn die Temperaturen sinken.

cosy-textures-in-the-bedroom-1

Die Beleuchtung spielt beim Schaffen einer gemütlichen Atmosphäre ebenfalls eine große Rolle. Niemand begrüßt ein grelles Deckenlicht, also stelle sicher, dass es gedimmt werden kann, um es sanft zu gestalten.  Als Leselampe lassen sich Tischlampen oder verstellbare Wandarmleuchten verwenden.

using-string-lights-in-the-bedroom-1

Lichterketten sind zu dieser Jahreszeit auch ganz ansehnlich – sie schaffen eine sanfte Atmosphäre, ideal zum Relaxen.

Wie wäre es mit einem Mini-Spa, um eine richtig luxuriöse Atmosphäre zu schaffen? Es kann ja eine ganz simple Version sein, z.B. eine Body-Lotion, eine Lavendelmaske oder ein wärmendes (oder kühlendes) Nackenkissen auf dem Nachttisch, mit dem du dich verwöhnst, bevor du den Tag ausklingen lässt?

pamper-station-on-bedside-table-1

Während unser Tast- und der Sehsinn nun versorgt sind, sollte der Geruchssinn nicht vergessen werden, wenn man eine wirklich entspannende Atmosphäre schaffen möchte. Lavendel  ist schon seit Langem für seine schlaffördernde Wirkung bekannt.  Versuchs doch mal damit: gebe ein paar Tropfen Lavendel auf Watte und reibe die Glühbirnen in deinem Schlafzimmer damit ab – das verströmt einen beruhigenden Geruch, wenn sich die Glühbirnen erwärmen.  Du kannst auch eine duftende Augenmaske verwenden oder ein Säckchen mit Lavendel unter dein Kopfkissen legen.  Wenn es etwas Wärmendes sein soll, schlürf doch einen Kamillentee – ein weiterer Duft, der für Entspannung bekannt ist, und dem Körper signalisiert, dass es Zeit zum runterfahren ist. Jasmin und Vanille können ebenfalls Erholung und Schlaf fördern, also versuche doch mal ein Raumspray mit diesen Düften im Schlafzimmer, um eine wahrhaftig beruhigende Atmosphäre zu schaffen.

Chamomile-LavenderTea-1

Und zu guter Letzt, vergiss nicht, alle Ablenkungen aus deinem Schlafzimmer zu entfernen.  Papierkram, Post, der Stapel Wäsche und Durcheinander erinnern dich nur an die Hausarbeiten, die du noch zu erledigen hast. Nutze dein Schlafzimmer nicht als Abstellplatz dafür und stelle sicher, dass dieses Zimmer dein Hafen fern vom Stress des Alltags ist.

Wie sorgst du für eine gemütliche Atmosphäre im Schlafzimmer? Bist du auch schon bereit für den Winterschlaf?

 

Bildnachweis: Urban Outfitters / Décor Dots / Urban Outfitters / Design Sponge / HomeStyle / Urban Outfitters/ Kimberly Duran / Celebrating Every Day Life

 
Empfohlen von 0

Von Kimberly Duran am 07.11.16

Gastautor

Kommentar erstellen