Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Einkaufserlebnis zu bieten. Verwalten Sie Ihre Cookies hier oder shoppen Sie einfach weiter, wenn Sie einverstanden sind.

Akzeptieren
Frage uns Live Chat
Zum Hauptinhalt wechseln
    Warenkorb

    Die Entwicklung der Waschmaschine

    Wäsche waschen: Gelten die alten Haushaltsregeln noch?

    „Niemals schwarze Socken zusammen mit der weißen Wäsche waschen!“ Dieser alte Rat uns noch im Ohr. Doch stimmt die alte Hausregel immer noch? Schließlich werden Waschmaschinen und Waschmittel ständig weiterentwickelt und versprechen inzwischen saubere Wäsche selbst bei niedrigen Temperaturen.

    Was passiert, wenn ich einen Kaschmirschal zu heiß wasche? Wie stark läuft mein Wollpulli bei 90 Grad ein? Und wie sehen meine weißen Socken nach einem Waschgang mit blauen Jeans aus? Wir haben es für dich getestet!

    Überraschendes Ergebnis: Bei 40 Grad fällt es kaum auf, wenn mal ein farbiges Kleidungsstück in der weißen Wäsche landet.

    „Buntwaschmittel enthalten häufig Farbübertragungsinhibitoren, die das Abfärben verhindern sollen“, erklärt Dr. Kerstin Effers, Referentin für Umwelt und Gesundheitsschutz bei der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

    Auch der Trend zu niedrigeren Waschtemperaturen, um Energie zu sparen, könnte sich der Expertin zufolge positiv auf die Chancen auswirken, dass unsere weiße Wäsche einen Schwarze-Socken-Unfall übersteht: „Es ist möglich, dass auch die Waschtemperatur einen Einfluss hat.“

    Dennoch empfiehlt die Expertin von der Verbraucherzentrale im Einklang mit der Stiftung Warentest weiterhin, weiße Wäsche separat zu waschen, um Vergrauen zu verzögern beziehungsweise zu verhindern.

    Testergebnisse

    Bluse

    Erstaunlicherweise überstand unsere weiße Bluse den 40-Grad-Waschgang zusammen mit blauen Jeans ohne sichtbare Schäden. Doch bei der anschließenden 60-Grad-Wäsche verfärbte sich die Bluse und verlor ihren Glanz.

    Blaue Jeans

    Selbst nach einer viel zu heißen 90-Grad-Wäsche sieht unsere blaue Testjeans noch ganz ok aus, auch wenn etwas Blau auf die mitgewaschene Kleidung abgefärbt ist. Bei 40 Grad konnten wir fast keine Auswirkung feststellen. Laut Kerstin Effers könnte das auch mit am Synthetik-Anteil in den Stretch-Jeans liegen, die Farbstoffe besser binden – unsere Hosen bestehen aus 98 % Baumwolle und 2 % Elastan.

    Wollschal

    Bitte nicht zuhause nachmachen! Der rosa Schal aus 70 % Wolle und 30 % Kaschmir hat zwar die nicht zu empfehlenden Waschgänge bei 40 und 60 Grad nahezu schadlos überstanden. Bei 90 Grad lief er aber ein und es bildeten sich überall Knötchen.

    Weiße Socken

    Weiße Socken bei 40 Grad mit einem farbigen T-Shirt gewaschen hatte in unserem Versuch keine sichtbaren Auswirkungen auf Farbe oder Größe der Socken. Falls dir also mal ein Malheur passiert und die weißen Socken versehentlich in der Buntwäsche landen, hast du gute Chancen, dass es glimpflich ausgeht.

    Gelber Pullover

    Vorsicht, Wolle! Unser gelber Pullover aus 100% Wolle überlebte eine Wäsche bei 40 Grad ganz gut, obwohl Wolle eigentlich immer kalt mit maximal 30 Grad Celsius gewaschen werden sollte. Bei 90 Grad ist der Pulli so stark eingelaufen, dass man ihn nicht mehr anziehen kann.

    Tipps zum Wäschewaschen

    Auf den folgenden Fotos siehst du, wie unsere anderen weißen Wäschestücke aussahen, nachdem wir sie mit farbigen T-Shirts gewaschen hatten, zusammen mit Tipps, wie du sie eigentlich am besten waschen und trocknen solltest, damit sie länger gut aussehen.

    Weiße T-Shirts

    Wegen des Synthetik-Gehalts in diesem T-Shirt solltest du es nicht im Wäschetrockner trocknen, sondern im Schatten auf der Wäscheleine.

    Weiße Socken

    Weiße Socken bleiben mit einem schonenden Waschprogramm und anschließend auf der Wäscheleine getrocknet länger in Form.

    Weißes Hemd

    Weiße Hemden natürlich am besten nur mir anderen weißen Kleidungsstücken waschen, bei 40 Grad und mit einem milden Waschprogramm.

    Weiße Jeans

    Diese weißen Jeans bestehen nur zu 53 % aus Baumwolle, der Rest sind synthetische Materialien. Deshalb nach der Wäsche an der Leine trocknen.

    Methode

    Zuerst haben wir ein Outfit aus Jeans, Bluse, Pulli und Socken viermal mit jeweils einem anderen Programm gewaschen: mit 40, 60, 90 Grad und im Synthetik/Sportwaschgang.

    Anschließend haben wir jeweils ein weißes Kleidungsstück zehnmal mit einem farbigen T-Shirt bei 40 Grad gewaschen:

    1. blau
    2. grün
    3. rosa
    4. rot
    5. schwarz
    6. grau
    7. lila
    8. braun
    9. orange
    10. gelb

    Weitere Ratgeber und Tipps