Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Einkaufserlebnis zu bieten. Verwalten Sie Ihre Cookies hier oder shoppen Sie einfach weiter, wenn Sie einverstanden sind.

Akzeptieren
Fragen Sie uns Live Chat

Pyrolyse Backofen - Die selbstreinigenden Backöfen erklärt

Selbstreinigende Backöfen: Die Pyrolyse als Geheimwaffe

 

Sie lieben saftige Braten am Sonntag und backen Kuchen, Muffins und Co aus Leidenschaft - möchten aber nicht viel Zeit mit lästigem Schrubben und Scheuern des Backofens verbringen? Dann machen Sie es sich leicht und überlassen Sie die Backofen-Reinigung doch einfach dem Gerät selbst. Wir haben Ihnen alle wichtigen Infos zum Kauf Ihres neuen selbstreinigenden Backofens in diesem Beitrag zusammengefasst.

Was ist ein selbstreinigender Backofen ? 

Um Ihnen die Reinigung in der Küche zu erleichtern, nutzen selbstreinigende Backöfen die Prinzipien Katalyse, Hydrolyse und Pyrolyse. Bei der katalytischen Selbstreinigung handelt es sich um eine bestimmte Emaille-Beschichtung des Backofen-Innenraums.

Dieser verhindert schon beim Garen, dass sich Verschmutzungen überhaupt festsetzen können. Bei der Hydrolyse hingegen löst eine Mischung aus Wasser und Spülmittel die Verunreinigungen. Ein großer Nachteil hierbei ist, dass diese Backöfen meist dennoch nachgesäubert werden müssen.

Das ist besonders bei festsitzendem, eingebrannten Schmutz der Fall. Da es sich bei der Hydrolyse und Katalyse also eher um eine Unterstützung bei der Reinigung handelt, wird hauptsächlich die Pyrolyse-Funktion als wirkliche Selbstreinigung bezeichnet.

Wie funktioniert die Pyrolyse ?

Ein Backofen oder Herd mit Pyrolyse nutzt beim Reinigungsprozess hohe Temperaturen um bis zu 500 Grad Celsius, um so jegliche Verschmutzungen wie Essensreste oder Fettspritzer vom Backen und Braten zu verbrennen. Je nach Modell und Hersteller dauert der Prozess der Pyrolyse ein bis drei Stunden. Bei vielen Öfen kann auch die Intensität des Prozesses an die Verschmutzung angepasst werden.

Dies beeinflusst auch die Dauer der Pyrolyse. Zurück bleibt dann nur Asche im Ofen, die ganz leicht mit einem Tuch oder Handbesen entfernt wird. Die Pyrolyse-Selbstreinigung wird teilweise von Hersteller zu Hersteller anders genannt: So finden Sie die Funktion auch unter den Begriffen ActiveClean, Pyroluxe Plus und vielen mehr wieder.

Die Pyrolyse in der Küche

Wie funktioniert ein Pyrolyse Backofen ?

Bevor Sie den Backofen reinigen möchten, sollten zunächst alle Backbleche oder -gitter aus dem Gerät entfernt werden. Auch gröbere Essensreste sollten vorher idealerweise entfernt werden - beachten Sie hierzu die Angaben des Herstellers.

Starten Sie dann die Pyrolyse, die bei den meisten Modellen wie eine normale Beheizungsart ausgewählt werden kann. Die Pyrolyse reinigt zudem besonders sicher: Während der gesamten Selbstreinigung bleibt die Ofentüre zu Ihrer Sicherheit komplett verschlossen.

Auch bleibt die Türe angenehm kühl, da die Geräte gut isoliert sind - Fingerverbrennen ist somit ausgeschlossen.

Ist die Reinigung beendet, informiert Sie ein Signalton hierüber. Ist der Ofen wieder abgekühlt, kann dann die Asche ausgewischt werden.

Für wen lohnt sich ein Pyrolyse Backofen ?

 

Pyrolyse-Backöfen sind ideal für alle, die ihren Backofen häufig nutzen und wenig, beziehungsweise gar keine Zeit in die mühevolle Reinigung investieren möchten. Zudem handelt es sich bei Pyrolyse-Backöfen meist um Einbau-Geräte, was beim Kauf berücksichtigt werden sollte. Überlegen Sie vor dem Kauf eines neuen Backofens, ob und wie oft Sie die Pyrolyse benutzen möchten, damit sich die höheren Kosten rentieren.

Pyrolyse-Backofen kaufen bei AO

Bei AO finden Sie eine große Auswahl der besten Pyrolyse-Backöfen, aber auch Geräte mit Reinigungs-Unterstützung von verschiedenen Herstellern wie Bosch, Miele, Neff, Siemens, AEG und vielen mehr. Die meisten Modelle mit Pyrolyse verfügen auch über viele weiterer Funktionen und Programme, die das Backen und Braten vereinfachen, so wie beispielsweise die Heißluft-Funktion, die für gleichmäßige und perfekte Ergebnisse sorgt.

Was sind die Vorteile eines Pyrolyse-Backofens ?

Die Vorteile eines Ofens mit Pyrolyse liegen auf der Hand: Das Reinigen des Geräts reduziert sich auf Minimum, da lediglich die Asche ausgewischt werden muss.

Das spart viel Zeit und Mühe. Zudem entfällt - im Gegensatz zu herkömmlichen Backöfen - der Kauf teurer und meist chemischer Reinigungsmittel.

Diese Mittel können bei falschem Gebrauch sogar der Gesundheit schaden und hinterlassen nicht selten einen unangenehmen Geruch, der sich auf die anschließend zubereiteten Speisen übertragen kann. So leisten Geräte mit Pyrolyse auch einen entscheidenden Beitrag zum umweltfreundlichen Denken.


Pyrolyse Ofen kaufen

Die Nachteile des Wunder-Ofens

Zunächst einmal liegen die Anschaffungskosten für einen Pyrolyse-Backofen im Vergleich zu herkömmlichen Geräten höher. Den größten Nachteil stellt jedoch der Einsatz hoher Temperaturen dar, besonders für mehrere Stunden.

So hat die Pyrolyse-Selbstreinigung einen hohen Stromverbrauch zur Folge, sodass die Meinungen auseinander gehen, ob die Pyrolyse wirklich ökologischer ist als die Reinigung mit chemischen Mitteln.

Für einen Pyrolyse-Durchgang können mit ungefähr 1 bis 2 Euro Stromkosten gerechnet werden. Was viele jedoch nicht wissen: Durch die gute Isolierung der Backofentüre wird der Verbrauch wieder reduziert. Ein weiterer Nachteil besteht für viele Nutzer auch in dem Geruch, der durch das Verbrennen in der Küche enstehen kann.

Weitere Ratgeber und Tipps