Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Einkaufserlebnis zu bieten. Verwalten Sie Ihre Cookies hier oder shoppen Sie einfach weiter, wenn Sie einverstanden sind.

Akzeptieren
Fragen Sie uns Live Chat

LED-Fernseher reinigen

Für ein besseres TV-Erlebnis, ohne Flecken und Staub

Wie reinige ich meinen Fernseher?

Wir alle lieben doch unsere Flimmerkiste, die nach einem harten Arbeitsalltag für Entspannung und Ablenkung sorgt. Doch ist das Fernseherlebnis durch Fingerabdrücke und Staub auf dem Bildschirm beeinträchtigt, stehen die meisten vor der Frage, wie man den LCD-, Plasma- oder OLED-TV richtig reinigt. Denn hier ist Vorsicht geboten: Während man den Couchtisch noch bequem mit einem Lappen abwischen kann, gilt es einiges zu beachten, wenn man sein meist teuer angeschafftes TV-Gerät nicht ruinieren will.

Lesen Sie hier alles darüber, wie Sie Ihren Fernseher richtig reinigen, damit Sie Ihre Filme und Serien wieder in ungestörter Qualität genießen können. Und übrigens: Diese Tipps eignen sich auch hervorragend für die Reinigung Ihres Computer-Bildschirms.

Warum muss ich meinen Fernseher reinigen?


Diese Frage erübrigt sich wahrscheinlich für Haushalte mit Kindern. Denn dort kennt man die unschönen Fingerabdrücke, die Kinder nicht selten auf dem Bildschirm hinterlassen, nachdem sie Schokolade oder Eiscreme verputzt haben. Und auch Raucher kennen die lästigen Ablagerungen, die Nikotin auf ihrem TV hinterlässt. Doch auch, wenn beides nicht auf Sie zutrifft: Ein Fernseher besitzt viele kleine Öffnungen, in denen sich Schmutz unbemerkt festsetzt und auf Dauer das Gerät beschädigen kann. So sollte der TV nicht nur regelmäßig abgestaubt, sondern von Zeit zu Zeit auch mal feucht gereinigt werden.

Zur Trockenreinigung:

Zum schnellen Abstauben des Geräts zwischendurch eignen sich Staub- oder auch Brillenputztücher ziemlich gut. Dennoch gilt: Lesen Sie bei allen Hilfsmitteln vorher die Gebrauchsanweisung, denn dort findet man einen Hinweis darüber, ob das Tuch für die TV-Reinigung genutzt werden darf oder eventuell Substanzen enthält, die der empfindliche Bildschirm, gerade bei LCD-Fernsehern, nicht verträgt.

Um auch in den Lautsprechern und kleinen Öffnungen auf der Rückseite des Geräts für Ordnung zu sorgen, eignet sich ein weicher Pinsel optimal, da die feinen Haare nämlich jede Ecke erreichen. Achten Sie darauf, dass der Pinsel sauber ist und nicht vorher als Make-up-Pinsel oder ähnliches gedient hat.

Eine weitere, effektive Art, den Bildschirm zu säubern ist ein Druckluftspray. Zwar muss das Gerät dafür noch nicht mal berührt werden, dennoch muss man sehr vorsichtig sein, da es passieren kann, dass man durch das Spray Schmutzpartikel in die Öffnungen des Geräts sprüht – und so genau das Gegenteil des Vorhabens bewirkt.

Oft empfohlen wird auch der gute alte Staubsauger. Natürlich eignet er sich, um Staub einzuziehen, ist aber auch sehr sperrig und man riskiert, mit den Metall- und Plastikteilen schnell mal einen Kratzer im Bildschirm zu hinterlassen. Nicht nutzen sollten Sie den Staubsauger, wenn sich ein Ventilator hinter den Öffnungen befindet, da der Staubsauger diesen sonst in Bewegung bringt. Das Ergebnis: Strom wird erzeugt und das Gerät kann Schaden nehmen.

Zur Nassreinigung:

Ist es dann Zeit für eine Nassreinigung, eignen sich dafür am besten Mikrofasertüchereines zum Wischen und eines zum Trocknen. Denn diese sind weich genug, um die Oberfläche nicht zu zerkratzen und fusseln, im Gegensatz zu Küchenrolle und Co, nicht. Anschließend reicht ein wenig Leitungswasser vollkommen aus, um das Gerät zu reinigen.

Natürlich gibt es auf dem Markt spezielle Bildschirmreiniger, die helfen, den Fernseher sauber zu bekommen. Diese sind aber meist sehr teuer und lohnen sich daher nur, wenn der Bildschirm überdurchschnittlich verschmutzt ist. Wenn Ihnen die Reinigung des TVs ein Dorn im Auge ist, lohnt sich aber eventuell die Anschaffung eines sogenannten Bildschirm-Versiegelers: Das sind spezielle Mittel, die mikroskopisch kleine Partikel beinhalten, die sich auf den Bildschirm setzen und diesen so vor Schmutz schützen. Das erleichtert die nächste Reinigung.

Vorsicht! Von diesen Mitteln sollten Sie lieber die Finger lassen:


Niemals in Kontakt kommen sollte der TV-Bildschirm mit Reinigungsmitteln, die Säure oder Alkohol enthalten – und das tun leider die meisten Mittel, die man so im Super- oder Drogeriemarkt findet. Und auch mit dem sonst harmlosen Fensterreiniger sollten Sie sparsam umgehen, wenn Sie diesen zur Reinigung nutzen möchten. Dieser hinterlässt nämlich oft unschöne Schlieren und mal ehrlich – wer möchte schon lange die Inhaltsstoffe studieren, wenn man auch einfach Wasser benutzen kann.

LED-Fernseher reinigen - Schritt für Schritt:

1. Bevor Sie mit der Reinigung beginnen, sollte der Fernseher für mindestens 1 Stunde abgekühlt sein. Das heißt: Schalten Sie das Gerät ab und ziehen Sie den Netzstecker.

2. Kümmern Sie sich nun zuerst um die Rückseite des Geräts und entfernen Sie Staub mit einem weichen Pinsel aus den kleinen Öffnungen. 

3. Befeuchten Sie eines der Mikrofasertücher mit etwas Wasser und wischen damit über den Bildschirm.

4. Nehmen Sie nun das trockene Mikrofasertuch, um den Bildschirm anschließend von jeglicher Feuchtigkeit zu befreien.

Fernbedienung reinigen nicht vergessen!


Zu jedem TV gehört natürlich auch immer eine passende Fernbedienung. Und wenn man bedenkt, wie oft wir diese in den Händen halten oder auch mal gerne ein paar Tropfen Cola auf dieser verschütten, wird schnell klar, dass auch die Fernbedienung regelmäßig gereinigt werden sollte. Und so geht’s ganz einfach:

Von außen: Die Oberfläche der Fernbedienung lässt sich gut mit Feuchttüchern abwischen und von Schmutz befreien. Achten Sie nur darauf, dass die Tücher keinen Alkohol oder Öl beinhalten und fusselfrei sind.

Von innen: Um die Fernbedienung von innen zu reinigen, müssen Sie zunächst das Gehäuse auseinanderbauen sowie die Batterien entfernen. Im Gegensatz zur Oberfläche eignet sich zur Reinigung des Innenlebens Alkohol, Aceton oder Essig. Geben Sie das Reinigungsmittel auf ein Wattestäbchen, um so auch die kleinen Ecken zu erreichen. Ist alles wieder getrocknet, können Sie die saubere Fernbedienung wieder zusammenschrauben.

Mit diesen Tipps genießen Sie wieder einen strahlend sauberen TV sowie eine hygienisch reine Fernbedienung, die sich darauf freut, den nächsten Filmabend einzuleiten.

Weitere Artikel von AO