Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Einkaufserlebnis zu bieten. Verwalten Sie Ihre Cookies hier oder shoppen Sie einfach weiter, wenn Sie einverstanden sind.

Akzeptieren
Fragen Sie uns Live Chat
Suchen
Warenkorb

Lamm- und Schaffelle korrekt waschen

Wir erklären dir, wie du deine Lamm- und Schaffelle richtig pflegst

Flauschige Felle

Wer es kuschelig mag, für den ist ein Schaf- oder Lammfell genau das Richtige. Als Unterlage im Bett hält es die Kälte fern und auch deine vierbeinigen Schätzchen lieben das flauschige Plätzchen. Doch was tun, wenn das Fell mit der Zeit an Sauberkeit zu wünschen übrig lässt?

Schaf- und Lammfelle stoßen Schmutz ab, sind also bis zu einem bestimmten Grad selbstreinigend. Dennoch sammelt sich auch darauf mit der Zeit viel Dreck an. Ist es soweit, kommt es auf die korrekte Pflege an, denn schließlich willst du ja nicht, dass das Fell seine Eigenschaften, wie z. B. seine temperaturausgleichende Wirkung, verliert.

Mit Hilfe der individuell zum Schaffell passenden Methode lässt es sich in einem Zeitraum von zehn Jahren bis zu viermal waschen, ohne dass das Material darunter leidet. Doch was genau ist die richtige Methode?

Grundregeln der richtigen Pflege

Zunächst heißt es: Geh die Sache lieber lammfromm statt übermotiviert an! Denn beim Waschen von Schaf- und Lammfellen ist in jedem Fall Vorsicht geboten. Auf keinen Fall darfst du es ohne nachzudenken in die Waschmaschine schmeißen, sonst hast du die längste Zeit Freude daran gehabt. Sammle Informationen, bevor du loslegst!

Vorweg solltest du sowieso prüfen, ob es nicht erstmal ausreicht, das Fell auszubürsten bzw. auszuschütteln oder ihm mit dem Staubsauger auf den Leib zu rücken. Auch dabei empfiehlt es sich allerdings, behutsam vorzugehen.

Eine weitere Grundregel: Schaffell ist nicht gleich Schaffell! Hier gibt es nicht nur weiße Schafe und darunter irgendwo ein schwarzes, sondern verschiedene Gruppen mit unterschiedlichen Gerbungen und Färbungen. Diese haben ebenso unterschiedliche Ansprüche, was die Reinigung betrifft.

Die schnelle Pflege 

In vielen Fällen muss das Schaffell gar nicht mit Wasser in Berührung kommen. Um kurzfristig die Optik zu verbessern, reicht ein wenig Handarbeit.

So schafft es ein feuchtes Tuch spielend, kleinere Verschmutzungen zu entfernen. Ist der Dreck bereits eingetrocknet, hilft eine Striegel- oder Lammfellbürste weiter, die Sie in jeder Tierhandlung bekommen. Hiermit lässt sich auch das Fell für eine intensivere Reinigung vorab auflockern.

Im nächsten Schritt geht es an die Luft: Schüttle das Schaffell draußen kräftig aus, sodass der Staub herausfällt. Anschließend saugst du es mit dem Staubsauger ab.

In der Waschmaschine waschen - Die verschiedenen Fellarten

Wir möchten an dieser Stelle nochmals betonen, dass du dir die Zusammenführung von Schaffell und Waschmaschine gut überlegen solltest, auch wenn auf dem Produkt angegeben ist, dass es diese Form der Reinigung verträgt.

Ob ein Schaffell in der Waschmaschine gewaschen werden kann, hängt von der Art der Gerbung ab, bei der es drei Varianten gibt:

1. Normale Gerbung mit Hilfe von Salzen – helles Leder, Fell mit Naturfarbe

2. Pflanzliche Gerbung – Leder mit der Farbe von Rosenholz und helles Fell

3. Medizinische Gerbung – Leder und Fell besitzen einen gelblichen Farbstich

Daneben gibt es auch gefärbte Felle, für die in der Regel das Gleiche gilt wie für natürlich dunkle Felle. Bei natürlichen Fellen in unterschiedlichen Farbtönen ist es möglich, dass sie pflanzlich gegerbt sind. Um wirklich auf der sicheren Seite zu sein, ist hier das Prüfen der Angaben des Herstellers unumgänglich.

Richtige Pflege in der Waschmaschine

Nur bei medizinisch oder pflanzlich gegerbten Fellen kommt die Wäsche in der Waschmaschine in Frage. Wenn du dich dazu entscheidest, wasch das Fell im Schongang bei maximal 30 °C. Schleudern scheidet aus - zwar sorgen mittlerweile spezielle Gerbungen dafür, dass manche Schaffelle auch beim Schleudern ungeschoren davonkommen, aber gibt der Hersteller dies nicht ausdrücklich an, ist davon abzusehen


Bei der Auswahl des Waschmittels greifst du am besten zu einem Wollwaschmittel oder einem speziellen Fellwaschmittel. Noch mal die Warnung: Auf keinen Fall solltest du normal gegerbte Felle in die Waschmaschine geben, denn dabei werden die Salze herausgewaschen und das Fell dabei zerstört.

Per Hand waschen

Für größere Flecken gib mildes Wollwaschmittel oder einen speziellen Fellreiniger in deine mit höchstens lauwarmem (max. 30 °C) Wasser gefüllte Badewanne und lass es darin für ca. eine halbe Stunde einweichen. Dabei solltest du darauf achten, dass das Fell nicht durchweicht und das Leder so wenig Wasser wie möglich abbekommt. Anschließend darfst du mit der Handwäsche beginnen.

Richtig Trocknen

Wie bringst du nun dein Schäfchen ins Trockene? Auch hier heißt wieder: Wer sich vorab informiert, dem bleibt der Kuschelfaktor erhalten.

Hier unterscheiden wir zwischen dem Trocken im Trockner oder an der Luft:

Trocknen im Trockner

Auch hierbei gilt: Nur, wenn laut Hersteller das Schaffell dafür geeignet ist! Und bevor du dies tust, solltest du dem Fell einen Tag Schonfrist an der frischen Luft gönnen. Zur Auflockerung gib am besten zwei bis drei Tennisbälle mit in den Trockner.

Trocknen an der Luft

Rücke deinem nassen Fell mit frischer Luft auf den Pelz: Bei der Trocknung draußen ist es wichtig, dass du das Leder in regelmäßigen Abständen knetest und ziehst und es so langsam wieder in die richtige Form bringst. Das erhält die Weiche des Leders und die Flauschigkeit der Wolle.

Ohne Ziehen und Kneten wird das Leder beim Trocknen hart. Das ist kein Weltuntergang: Feuchte das Fell auf der Lederseite wieder etwas an und hol die Massage nach.

Vermeide es, das Fell direkt der Sonne auszusetzen und in der Nähe einer Heizquelle zu platzieren. Stattdessen hängst du es lieber für eine oder zwei Nächte nach draußen auf die Leine oder trocknest es bei Zimmertemperatur in deiner Wohnung. Das schattige Plätzchen verhindert, dass das Fell porös wird. Tagsüber darfst du das Auflockerungsprogramm nicht vergessen.

Locker alles sauber mit der richtigen Waschmaschine

Die Schonfrist für deine alte Waschmaschine ist vorbei und du willst in keinem Fall riskieren, dass deine neue zu grob zu deinem Schaffell ist? Auf ao.de findest du viele Waschmaschinen mit Top-Technologien und ausgefeilten Programmen, die nicht nur dein Schaffell, sondern auch jede Art von Kleidung so sanft wie möglich behandeln. Stöber auch durch Unsere besten Frontlader-Waschmaschinen, ausgewählt und getestet von unseren Experten.