Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Einkaufserlebnis zu bieten. Verwalten Sie Ihre Cookies hier oder shoppen Sie einfach weiter, wenn Sie einverstanden sind.

Akzeptieren
Fragen Sie uns Live Chat

Hausmittel gegen Fruchtfliegen

So bekämpfen Sie die nervigen Fliegen

Fruchtfliegen beseitigen mit Hausmitteln


Die lästigen, winzigen Tierchen, die sich in null Komma nichts vermehren und sich im Obstkorb breit machen, sobald die Sonne raus kommt. Wer kennt sie nicht? Die Fruchtfliege. Doch wo kommen sie eigentlich her und noch viel wichtiger, wie werde ich sie wieder los?

Im Internet sind unzählige Tipps und Tricks gegen Fruchtfliegen zu finden, um der Fruchtfliegenplage Herr zu werden. Wir zeigen Ihnen, was wirklich gegen die Fliegen hilft und wie man sie wieder loswird. Hierzu kann man entweder herkömmliche Hausmittel oder teure Sprays aus dem Drogeriemarkt verwenden.

Wo kommen Fruchtfliegen eigentlich her?

Die Fruchtfliegen holen Sie sich beim Kauf von Obst und Gemüse ins Haus, da die Eier der Fruchtfliegen, oder auch drosophila melanogaster genannt, sich oft schon beim Kauf auf der Schale befinden. Tatsächlich vermehren sie sich enorm schnell: Das Fruchtfliegen Weibchen kann bis zu 400 Eier auf einmal legen und sucht sich dazu gerne reifes Obst oder Gemüseschalen – weshalb die Mülltonne ein beliebter Ort für die kleinen Tierchen ist.

Fruchtfliegen vorbeugen


Um der Fruchtfliegenplage vorzubeugen, können einige Maßnahmen ergriffen werden. Zum einen sollte das Obst nicht frei stehen, sondern im Kühlschrank gelagert werden – dort ist es den Tieren nämlich zu kalt. Wer das Obst doch lieber draußen stehen lassen möchte, sollte zumindest eine Abdeckhaube oder ein Küchentuch nutzen, um das Eierlegen der Fliegen zu verhindern. Zum anderen, sollte der Müll in der Sommerzeit lieber einmal öfter entsorgt werden. So können sich die Fliegen gar nicht erst in der Küche ausbreiten.

Hausmittel gegen Fruchtfliegen

Fruchtfliegen mit diesen Hausmitteln bekämpfen:

Herkömmliche Fliegentöter, die in jeder Küche stehen, sind beispielsweise Essig und Fruchtsaft. Auch regelmäßiges Lüften kann schon einige Fliegen nach draußen treiben. Womit Sie die Hausmittel zu einer richtigen Falle kombinieren, zeigen wir Ihnen hier:

Der süße Hefepool:
Ca. 100 ml warmes Wasser in ein Glas füllen und frische Hefe hinzugeben. Mit einem Teelöffel Zucker und einen Tropfen Spülmittel vermischen. Frischhaltefolie über das Glas spannen und mit einem Zahnstocher kleine Löcher in die Folie stechen. Alternativ zur frischen Hefe kann auch ein wenig Bier oder Rotwein verwendet werden.

Fliegenföhn:
Eine weitere Sofortmaßnahme ist der Föhn. Die Ventilatoren des Föhns, welche sich meist an der Rückseite befinden, einfach an die Fliegen halten. Diese werden dann eingesaugt und können der Hitze des Föhns nicht standhalten. Hört sich zwar grausam an, hilft aber.

Fruchtfliegen beseitigen mit chemischen und elektronischen Mitteln

In jedem Drogerie- und Supermarkt ist gerade in der Sommerzeit eine Riesenauswahl an Antiinsektenmitteln zu finden. Von Klebestreifen, bis hin zu fertigen Fruchtfliegenfallen und Obstfliegen-Vernichtern für die Steckdose. Alle Preiskategorien sind vertreten, allerdings sind unsere empfohlenen Hausmittel mit Abstand die günstigste Möglichkeit, die Minifliegen los zu werden.

Weitere Ratgeber und Tipps